LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Koch, Willi
Foto von Koch, Willi  
  
 
  
 
 
Persönliche Angaben
 
Geburtsdatum:23.09.1903
Geburtsort:Neustadt i. H.
Todesdatum:19.06.1968
Beruf:Zeitungsverleger
  
 
Letzte bekannte Adresse:
Fleethörn 1/3
2300 Kiel
  
 Vita:


(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)
  
 
Ergänzung zur Vita:
Geb. am 23.09.1903 in Neustadt/Holstein, ev.-luth., Oberrealschule, verh., 2 Kinder Zeitungsverleger, Kiel, Fleethörn 1-3. Vater Korrektor in Neustadt/Holstein. Oberrealschule in Eutin und Oldeslohe, Abitur in Neustadt in Holstein, Universitätsstudium der Publizistik und Germanistik als Werkstudent. 1924 Kaufmann in Kiel, 1927 Grosshandlung käuflich übernommen. Nach der Kapitulation einer der ersten, die sich für die Demokratie einsetzten. März 1946 zum Oberbürgermeister von Kiel gewählt, 1946 Mitgründer der CDU Schleswig-Holsteins und der Bundes-CDU, seit April 1946 Lizenzträger der Kieler Nachrichten, dann Mitherausgeber und Verleger der Kieler Nachrichten bis zu seinem Tode 1968, Mitgründer des Kieler Presseklubs und zuletzt dessen Ehrenvorsitzender, 1949 ging von ihm der Vorschlag aus, Heuss und Adenauer an die Spitze der BRD zu berufen, 1946 bis 1952 Mitglied des Verwaltungsrates der Schleswig-Holsteinischen Landesbrandkasse, 1965 Großes Verdienstkreuz der BRD.

(Quelle: Zusammenstellung des Sekretariats des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Stand: 01.07.1949 und Recherchen von Claus Heinrich Bill i.A. des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Stand: 1997)

Der Abg. Willi Koch wurde bereits am 08.05.1947 zum Mitglied eines nicht näher bezeichneten Untersuchungsausschusses gewählt. Dem Ausschuss lag zu dem Zeitpunkt jedoch noch kein Untersuchungsauftrag vor, dementsprechend fanden zunächst auch keine Sitzungen statt. Erst als dem Ausschuss der Fall des Kreisbaurats Brase zur Beratung überwiesen worden war, nahm er am 27.11.1947 seine Beratungen auf. Im Verlauf wurde der Ausschuss dann zunehmend "Untersuchungsausschuss Kreisbaurat Brase" genannt. Bei den danach folgenden Untersuchungsausschüssen fasste der Landtag jeweils einen neuen Einsetzungsbeschluss einschließlich der Wahl der Mitglieder.
 
Weitere Informationen zu dieser Person siehe Ergebnis der geschichtswissenschaftlichen Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtages.
 
 Mandate und Mandatsfunktionen
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.vonbisFunktionWahlkreisListeNachgerückt
2. ernannter Landtag02.12.194619.04.1947Abgeordnete/r   
108.05.194731.05.1950Abgeordnete/r ja 
 
 Fraktionsmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.FraktionFunktionvonbis
2. ernannter LandtagCDUFraktionsmitglied02.12.194619.04.1947
1CDUFraktionsmitglied08.05.194731.05.1950
 
 Ausschussmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.NameFunktionvonbis
2. ernannter LandtagAusschuss für AufbauMitglied02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagAusschuss für AufbauVorsitz02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagAusschuss für Verfassung und GeschäftsordnungMitglied02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagAusschuss für WahlrechtMitglied02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagFinanzausschussMitglied02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagUntersuchungsausschussMitglied02.12.194619.04.1947
1Ausschuss für EntnazifizierungMitglied08.05.194731.05.1950
1Ausschuss für JustizMitglied08.05.194731.05.1950
1Untersuchungsausschuss ("Kreisbaurat Brase" 27.11.1947 bis 21.12.1948)Mitglied08.05.194721.12.1948
1VolksbildungsausschussMitglied02.12.194727.09.1949
1Ausschuss für die Wahrung der Rechte der VolksvertretungMitglied10.08.194831.05.1950
1Untersuchungsausschuss "Möwenhaus"Mitglied21.05.194924.10.1949
1Ausschuss für Verfassung und GeschäftsordnungMitglied25.10.194931.05.1950
 
 Gremien
 
 
NameFunktionvonbisWp.
WirtschaftsratMitglied02.02.194803.03.19481
 
 Bundesversammlungen
 
 
NummervomFunktionTeilnahme
1. Bundesversammlung (Bundespräsident Theodor Heuss)12.09.1949Mitgliedteilgenommen
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 12.12.2018
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service