LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Jürgensen, Wilhelm
Foto von Jürgensen, Wilhelm  
  
 
  
 
 
Persönliche Angaben
 
Geburtsdatum:02.10.1902
Geburtsort:Mohrkirch-Osterholz
Todesdatum:19.03.1972
Beruf:Lehrer
  
 
Letzte bekannte Adresse:
2390 Lüngerau ü. Flensburg
  
 Vita:
Geb. am 2. Oktober 1902 in Mohrkirch-Osterholz, ev.-luth., verh., 6 Kinder.

1909/18 Volksschule in Mohrkirch-Osterholz, 1918/21 Präparandenanstalt in Kappeln. 1921/24 Lehrerseminar in Eckernförde; 1924/27 Hauslehrer in Nieby bei Gelting; 1927/28 Lehrer an der Landwirtschaftsschule in Kappeln; 1928/30 Lehrer an der Volkshochschule in Mohrkirch-Osterholz. 1930 Zweite Lehrerprüfung. 1930/31 Gasthörer an der erweiterten dänischen Hochschule in Askov. 1931/45 Lehrer an deutschen Volkstumsschulen in Nordschleswig (Süderhaff, Lügumkloster, Baurup); seit 1950 Leiter der Volksschule in Lüngerau. Vom Juli 1952 bis Januar 1954 Mitglied des Landesvorstandes der SHG; seit Januar 1954 Landesvorsitzender der SHG. Seit Gründung 2. Landesvorsitzender des SHB. 1931/45 führend in der Deutschen Volksgruppe Nordschleswig tätig, Mitglied der Leitung der Deutschen Jugend und des "Kleinen Politischen Rats" (Hauptvorstand der Volksgruppe). Nach 1950 Grenzland- und Volkstumsreferent des Kreisjugendrings Flensburg-Land. Mitglied des Bundesvorstandes des SHHB, Vorstandsmitglied des Grundpolitischen Rats, Geschäftsführer des Lindewitt-Ausschusses, Vorsitzender des TSV Lindewitt.

Veröffentlichungen: 1936 "Wir jungen Deutschen und Schleswig" (Schrift zur Grenzlandfrage), 1937 "Nordschleswig-Fibel" (kurze Darstellung der Grenzverhältnisse), 1940 "Die deutsche Volksgruppe in Nordschleswig" (Schrift über Entwicklung und Stand), 1953 "Land meiner Liebe" (Buch über das schleswigsche Grenzland), 1937/45 Schriftleiter der Monatsschrift der Deutschen Volksgruppe. 1945/49 4 1/2 Jahre in dänischen Lagern und Gefängnissen; 3. November 1949 aus Dänemark ausgewiesen. Inhaber Flüchtlingsausweis A.

(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)
 
Ergänzung zur Vita:
 
Weitere Informationen zu dieser Person siehe Ergebnis der geschichtswissenschaftlichen Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtages.
 
Landtagsinitiativen: Drucksachen (LIS-SH)
 
 Mandate und Mandatsfunktionen
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.vonbisFunktionWahlkreisListeNachgerückt
311.10.195410.10.1958Abgeordnete/r ja 
 
 Fraktionsmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.FraktionFunktionvonbis
3SHBFraktionsmitglied11.10.195410.10.1958
 
 Ausschussmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.NameFunktionvonbis
3VolksbildungsausschussMitglied11.10.195410.10.1958
3Ausschuss für Angelegenheiten der dänischen MinderheitMitglied13.09.195510.10.1958
 
 Gremien
 
 
NameFunktionvonbisWp.
LandeswahlausschussMitglied11.10.195410.10.19583
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 18.12.2018
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service