LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Heydebreck, von, Claus-Joachim
Foto von Heydebreck, von, Claus-Joachim  
  
 
  
 
 
Persönliche Angaben
 
Geburtsdatum:28.10.1906
Geburtsort:Potsdam
Todesdatum:28.08.1985
Beruf:Rechtsanwalt; Notar; Kultusminister
  
 
Letzte bekannte Adresse:
Großer Eiderkamp 8
2300 Kiel-Schulensee
  
 Vita:
Geb. am 28. Oktober 1906 in Potsdam, ev., verh., 4 Kinder.

Gymnasium, Abitur. Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Göttingen und Berlin. 1930-1933 Gerichtsreferendar in Breskow/Mark, 1934 Rechtsanwalt in Berlin, seit 1946 Rechtsanwalt und Notar in Glückstadt. Seit 1964 Kultusminister.

Stellv. Landesvorsitzender der CDU, Mitglied des Bundesausschusses, des Kreisvorstandes Steinburg und des Ortsvorstandes Glückstadt der CDU. 1948-1955 Mitglied der Stadtvertretung und Fraktionsvorsitzender der CDU bzw. des Deutschen Wahlblocks in Glückstadt. 1951-1964 Vorsitzender der Spruchstelle für Wohnungsangelegenheiten des Kreises Steinburg. 1954-1964 Kreistagsabgeordneter, bis 1962 zugleich Vorsitzender der Kreistagsfraktion der CDU bzw. des Deutschen Wahlblocks. 1955-1962 Mitglied des Kreistages Steinburg. Mitglied des Bundesvorstandes des Evangelischen Arbeitskreises der CDU, Vorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Schleswig-Holsteins; Vorstandsmitglied des DRK-Kreisverbandes Steinburg. 1967 Präsident der Ständigen Konferenz der Kultusminister, Mitglied des Deutschen Wissenschaftsrates.

Mitglied des Landtages der 4. Wahlperiode (1958) und der 5. Wahlperiode (1962). Landtagspräsident vom 29. September 1959 bis 7. April 1964.

(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)
 
Ergänzung zur Vita:
 
Weitere Informationen zu dieser Person siehe Ergebnis der geschichtswissenschaftlichen Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtages.
 
 Mandate und Mandatsfunktionen
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.vonbisFunktionWahlkreisListeNachgerückt
427.10.195826.10.1962Abgeordnete/r17 Steinburg-Süd  
429.09.195926.10.1962Landtagspräsident/in17 Steinburg-Süd  
529.10.196228.04.1967Abgeordnete/r17 Steinburg-Süd  
529.10.196206.04.1964Landtagspräsident/in17 Steinburg-Süd  
616.05.196715.05.1971Abgeordnete/r15 Steinburg-Süderdithmarschen  
 
 Fraktionsmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.FraktionFunktionvonbis
4CDUFraktionsmitglied27.10.195826.10.1962
5CDUFraktionsmitglied29.10.196228.04.1967
6CDUFraktionsmitglied16.05.196715.05.1971
 
 Ausschussmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.NameFunktionvonbis
4Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und ForstenMitglied27.10.195817.11.1959
4Ausschuss für JustizMitglied27.10.195817.11.1959
4Ausschuss für VolksgesundheitMitglied27.10.195817.11.1959
4EingabenausschussMitglied27.10.195817.11.1959
4EingabenausschussVorsitz27.10.195817.11.1959
4Untersuchungsausschuss "Landtagspräsident Dr. Böttcher"Mitglied08.06.195922.09.1959
4Untersuchungsausschuss "Landtagspräsident Dr. Böttcher"Vorsitz08.06.195922.09.1959
4ÄltestenratMitglied29.10.195926.10.1962
4ÄltestenratVorsitz29.10.195926.10.1962
4Ausschuss für die Wahrung der Rechte der VolksvertretungMitglied17.11.195926.10.1962
5ÄltestenratMitglied29.10.196206.04.1964
5ÄltestenratVorsitz29.10.196206.04.1964
5Ausschuss für die Wahrung der Rechte der VolksvertretungMitglied29.10.196206.04.1964
5Ausschuss für die Wahrung der Rechte der VolksvertretungVorsitz29.10.196206.04.1964
6Ausschuss für JustizMitglied24.11.196915.05.1971
6Ausschuss für Verfassung und GeschäftsordnungMitglied24.11.196915.05.1971
 
 Regierungsbeteiligungen und regierungsnahe Funktionen
 
 Schleswig-Holstein
 
FunktionRessort (Bereich)KabinettvonbisWp.
Minister/inKultusKabinett Dr. Lemke07.04.196416.05.19675
Minister/inKultusKabinett Dr. Lemke16.05.196730.04.19696
Minister/inJustizKabinett Dr. Lemke28.03.196902.11.19696
 
 Gremien
 
 
NameFunktionvonbisWp.
LandeswahlausschussStellvertretendes Mitglied22.01.196226.10.19624
 
 Bundesversammlungen
 
 
NummervomFunktionTeilnahme
4. Bundesversammlung (Bundespräsident Heinrich Lübke)01.07.1964Mitgliedteilgenommen
 
 Orden und Ehrenzeichen
 
 
Ordenverliehen amvorgeschlagen durchausgehändigt am
Großkreuz18.10.1963 andere Stellen 18.10.1963
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 14.11.2018
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service