LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Emcke, Max Dr. jur.
Foto von Emcke, Max Dr. jur.  
  
 
  
 
 
Persönliche Angaben
 
Geburtsdatum:22.07.1892
Geburtsort:Weding, Krs. Flensburg
Todesdatum:08.11.1982
Beruf:Rechtsanwalt; Notar
  
 
Letzte bekannte Adresse:
Bismarckallee 26
2300 Kiel
  
 Vita:
Geb. am 22.07.1892 in Weding/Kreis Flensburg, ev.-luth., Volksschule, Realschule, verheiratet, 2 Kinder. Rechtsanwalt und Notar, Kiel, Bismarckallee 9.

Besuchte bis zur Konfirmation die Volksschule in Tingleff (Nordschleswig). Selbststudium. Nach der Reifeprüfung in Flensburg Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Leipzig, Berlin und Kiel. 1920 Referendarexamen und Dr. jur., 1923 große Staatsprüfung. Einjährige Tätigkeit als Richter. Wenigstens 20 Jahre als Rechtsanwalt in Kiel. Gehörte vor 1945 niemals einer Partei an, vertrat jedoch mit Leidenschaft die demokratische Weltanschauung. Vom 15.05.1945 bis Frühjahr 1946 Oberbürgermeister der Stadt Kiel. Nachher wieder Anwalt.

(Quelle: Zusammenstellung des Sekretariats des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Stand: 01.07.1949)

(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)
 
Ergänzung zur Vita:
 
Weitere Informationen zu dieser Person siehe Ergebnis der geschichtswissenschaftlichen Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtages.
 
 Mandate und Mandatsfunktionen
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.vonbisFunktionWahlkreisListeNachgerückt
108.05.194731.05.1950Abgeordnete/r16 Kiel II (Zentrum)  
 
 Fraktionsmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.FraktionFunktionvonbis
1CDUFraktionsmitglied08.05.194731.05.1950
 
 Ausschussmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.NameFunktionvonbis
1Ausschuss für JustizMitglied08.05.194731.05.1950
1Ausschuss für Verfassung und GeschäftsordnungMitglied08.05.194731.05.1950
1Ausschuss für EntnazifizierungMitglied13.06.194731.05.1950
1Ausschuss für WahlprüfungMitglied13.06.194731.05.1950
1Untersuchungsausschuss "Fall Dr. Müller"Mitglied04.07.194924.10.1949
1Untersuchungsausschuss "Fall Dr. Müller"Vorsitz04.07.194924.10.1949
 
 Gremien
 
 
NameFunktionvonbisWp.
LandeswahlausschussStellvertretendes Mitglied21.05.194928.02.19501
 
 Bundesversammlungen
 
 
NummervomFunktionTeilnahme
1. Bundesversammlung (Bundespräsident Theodor Heuss)12.09.1949Mitgliedteilgenommen
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 13.12.2018
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service