LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Boyens, Claus Peter
 
  
 
Parlament.Namenszusatz:Boyens (Eutin) von: 02.12.1946 bis: 19.04.1947
 
 
Persönliche Angaben
 
Geburtsdatum:15.07.1880
Geburtsort:Witzwort/Krs. Eiderstedt
Todesdatum:21.05.1951
Beruf:Landwirt; Landrat des Kreises Eutin
  
 
Letzte bekannte Adresse:
Gothendorf/Eutin, Erdkamp
  
 Vita:
Geb. am 15. Juli 1880 in Witzwort/Eiderstedt, verh., 3 Kinder

Landwirt

Ehrenamtliches politische Engagement: Deutsch-Nationale Volkspartei, Mitglied bis 1928; 1930: Kandidat der Christlich-Nationalen Bauern- und Landvolkpartei im Reichstagswahlkreis Schleswig-Holstein; 1946: Mitbegründer der CDU; 11.04.1946-11.11.1946: Mitglied des 1. ernannten Landtages; 02.12.1946-19.4.1947: Mitglied des 2. ernannten Landtages, 1. Landtagsvizepräsident, Mitglied des Landeswahlausschusses, des Innenausschusses, des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft; 3.11.1948-31.5.1950: Wirtschaftsrat

Berufsstand: Bis 1932 Vorsitzender des Landbundes für den Landesteil Lübeck. 1932 trat er zusammen mit allen Vorstandsmitgliedern von allen Ämtern zurück. Bei den Neuwahlen wurden alle Ämter nur noch von Mitgliedern der NSDAP besetzt. Dies hat er zu verhindern versucht, indem er Vollversammlungen des Landbundes nicht einberief.

Weitere Ehrenämter : 1946-1948: Landrat des Kreises Eutin; 1946-1951: Vorstand der Schlesw.-Holst. landw. Hauptgenossenschaft, Kiel

Quellen: Stammbaum der Familie, Aufzeichnung von Erich Boyens; Dissertation von Erich Müller bei Prof. Birke, Uni Bayreuth, über die "Christlich-Nationale Bauern- und Landvolkpartei 1928-1933"; Recherchen von Claus Heinrich Bill i.A. des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Stand: 1997

(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)
 
Ergänzung zur Vita:
 
Weitere Informationen zu dieser Person siehe Ergebnis der geschichtswissenschaftlichen Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive des Instituts für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte im Auftrag des Schleswig-Holsteinischen Landtages.
 
 Mandate und Mandatsfunktionen
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.vonbisFunktionWahlkreisListeNachgerückt
1. ernannter Landtag11.04.194611.11.1946Abgeordnete/r   
2. ernannter Landtag02.12.194619.04.19471. Landtagsvizepräsident/in   
2. ernannter Landtag02.12.194619.04.1947Abgeordnete/r   
 
 Fraktionsmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.FraktionFunktionvonbis
1. ernannter LandtagCDUFraktionsmitglied11.04.194611.11.1946
2. ernannter LandtagCDUFraktionsmitglied02.12.194619.04.1947
 
 Ausschussmitgliedschaften
 
 Schleswig-Holsteinischer Landtag
 
Wp.NameFunktionvonbis
2. ernannter LandtagÄltestenratMitglied02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagAusschuss für Ernährung und LandwirtschaftMitglied02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagInnenausschussMitglied02.12.194619.04.1947
2. ernannter LandtagLandeswahlausschussMitglied02.12.194619.04.1947
 
 Gremien
 
 
NameFunktionvonbisWp.
WirtschaftsratMitglied03.11.194807.09.19491
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 18.12.2018
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service