LIS-SH

Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein

Suche im Gesamtbestand


         Der Landtag Schleswig Holstein

Neue Suche  Hilfe  Service

 
 
Rühmkorf, Eva
 
  
 
  
 
 
Persönliche Angaben
 
Geburtsdatum:06.03.1935
Geburtsort:Breslau/Schlesien
Todesdatum:21.01.2013
  
 Vita:
Geboren am 6. März 1935 in Breslau/Schlesien; verheiratet.

Studium der Psychologie, Theologie und Germanistik an den Universitäten Marburg und Hamburg, Abschluß als Diplom-Psychologin.

Von 1961 bis 1969 Markt- und Motivforscherin bei internationalen Werbeagenturen. 1968 Eintritt in die Justizbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Bis 1973 Grundsatzreferentin im Strafvollzug. Im Anschluß daran bis 1978 wissenschaftliche Direktorin der Jugendanstalt Vierlande in Hamburg-Bergedorf.

Ab Januar 1979 Leitung der "Leitstelle Gleichstellung der Frau" - der ersten dieser Art in der Bundesrepublik. 1983 Ernennung zur Staatsrätin in Hamburg.

(Quelle: Die Landesregierung - Herausgegeben von der Pressestelle der Landesregierung Schleswig-Holstein)






(Die persönlichen Angaben beruhen auf Auskünften der jeweiligen Person bzw. den angegebenen Quellen und werden grundsätzlich nur bis zum Ende ihres Mandats aktualisiert.)
 
 Regierungsbeteiligungen und regierungsnahe Funktionen
 
 Schleswig-Holstein
 
FunktionRessort (Bereich)KabinettvonbisWp.
Minister/inBildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur1. Kabinett Engholm31.05.198831.05.199012
Minister/inBundesangelegenheiten (zugleich Bevollmächtigte beim Bund)1. Kabinett Engholm01.06.199005.05.199212
Stellvertretender Ministerpräsident/Stellvertretende MinisterpräsidentinBundesangelegenheiten1. Kabinett Engholm01.06.199005.05.199212
 


 Quelle: Landtagsinformationssystem Schleswig-Holstein (LIS-SH); Stand: 14.11.2018
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Dokumentationseinrichtungen des Schleswig-Holsteinischen Landtags
 

Neue Suche  Hilfe  Service